museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Kulturzentrum Festung Ehrenbeitstein | Landesmuseum Koblenz Sammlung Kunsthandwerk aus Ruanda, Landesmuseum Koblenz ["Rw189/17"]

Uruhindu (Werkzeug zum Korbflechten)

Uruhindu (Werkzeug zum Korbflechten) (Kulturzentrum Festung Ehrenbeitstein | Landesmuseum Koblenz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kulturzentrum Festung Ehrenbeitstein | Landesmuseum Koblenz / Landesmuseum Koblenz, Fotograf: Friederike Brinker (CC BY-NC-SA)

Description

Die Werkzeuge sind unterschiedlich lang. Sie bestehen aus einer dünnen, runden Metallstange, die an einer Seite spitz ist. Mit dieser Seite kann man das Flechtwerk perforieren, also Löcher machen, durch die man den Halm stecken kann. Dies wird heute oft auch mithilfe einer Nadel gemacht.
Die andere Seite ist platt, etwa in der Form einer Lanze mit scharfen Kanten. Diese Seite dient dazu, Halme zu spalten, sodass man gleichmäßige, dünne Halme erhält.
Uruhindu ist das wichtigste Werkzeug einer Korbflechterin: Mit der breiten Spitze werden Grashalme, Bambus oder Reet geteilt oder geschnitten, mit der dünnen Spitze werden die Halme perforiert (Célestin; van Pee 2009: 24).

Material/Technique

Metall

Measurements

Länge (cm): 15.00 Höhe (cm): - Breite (cm): 0.50 Tiefe (cm): - Durchmesser (cm): -

Created ...
... When
... Where

Object from: Kulturzentrum Festung Ehrenbeitstein | Landesmuseum Koblenz

Das Landesmuseum Koblenz gehört zur Generaldirektion Kulturelles Erbe Rheinland-Pfalz und hat seit seiner Gründung 1956 seinen Sitz in der Festung ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.