museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Landesmuseum Württemberg Kunst- und Kulturgeschichtliche Sammlungen Uhren und Wissenschaftliche Instrumente [1994-85]

Horizontalsonnenuhr, Mittagsuhr

http://bildarchiv.landesmuseum-stuttgart.de/P/Bildarchiv/231757/231757.jpg (Landesmuseum Württemberg CC BY-SA)
Provenance/Rights: Landesmuseum Württemberg (CC BY-SA)

Description

Die quadratische Sonnenuhr befindet sich auf einer in einen Sockel aus ebonisiertem Holz bündig eingesetzten vergoldeten Messingplatte. Am äußeren Rand läuft die Skala I–XII–I mit Teilung in 15 und 2 (1,87) Minuten. Als Schattenwerfer fungiert ein Faden, der an einem profilierten Messingstab für etwa 48° Polhöhe befestigt ist. Der Faden wird mittels einer Feder an der Unterseite der Platte gespannt.

Die Stundenlinien sind mit den Namen von 240 europäischen und außereuropäischen Städten verbunden. Mit ihnen wird angegeben, an welchem Ort Mittag ist, wenn am gegebenen Ort die betreffende Stunde angezeigt wird. Links oben ist im Skalenfeld in einem halbkreisförmigen Ausschnitt der südliche Teil eines Kompasses zur Ausrichtung der Sonnenuhr sichtbar.

Der Schmuck der Sonnenuhr beschränkt sich auf Zierbögen der Ortsnamen und die Profilierung der Fadenhalterung.

Signatur: „Elias Ireus à Magdeburg Excogitur Inventorque; Erasmus Habermehl Exsculptor Anno 1586“. Zu Ireus konnten keine Informationen ermittelt werden.

Material / Technique

Messing, Holz

Measurements ...

Length
30,5 cm
Width
30,5 cm
Height
24,5 cm
Diameter
8,3 cm
Created ...
... who:
... when
... where

Part of ...

Literature ...

Tags

[Last update: 2019/02/12]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.