museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Stadtmuseum Lippstadt Spielzeug [2014/008 a-c]

Handgefertigte Holzpuppe mit Hemd und Strümpfen bekleidet

Handgefertigte Holzpuppe mit Hemd und Strümpfen bekleidet (Stadtmuseum Lippstadt RR-F)
Provenance/Rights: Stadtmuseum Lippstadt / Peter Freitag (RR-F)

Description

Die handgearbeitete Puppe hat einen Holzkopf und -korpus, die Arme und Beine sind aus Baumwollgewebe in Leinwandbindung und fest ausgestopft. Der Puppenkopf zeigt Pustebäckchen und ist mit blauen Augen, einem kleinen roten Mund und gebräunter Gesichtsfarbe bemalt. Als Haare ist braune Strumfwolle auf einen Streifen Gewebe genäht, zu Zöpfen geflochten und auf den Kopf geklebt. Der naturbelassene Korpus ist an der Schulterhöhe und am Beinansatz durchbohrt. Ein circa 18 cm langer, zusammengenähter Stoffstreifen wurde durch das Loch gezogen, als Arme ausgestopft und für die Hände abgenäht. Zur Befestigung der Beine wurde auch ein Stoffstreifen durch das vorgebohrte Loch gezogen und die einzeln gearbeiteten Beine daran angenäht.

Bekleidet ist die Puppe mit einem weißen, handgenähten Baumwollhemd, das an der Schulter auf beiden Seiten mit Druckknöpfen geschlossen ist. Der Saum des Hemdes wurde als Schritt zwischen den Beinen zugenäht. Die vier cm langen Strümpfchen aus Wirkware mit einer hellblauen Kante sind gekaufte Ware.
C. M

Material/Technique

Holz, Wolle, Stoff

Measurements

Objektmaß: 20 cm x 10 cm x 5 cm, Länge 10 cm, Breite 5 cm

Created ...
... When [About]

Keywords

Object from: Stadtmuseum Lippstadt

Das Stadtmuseum Lippstadt ist in einem ehemaligen Patrizierhaus im Zentrum der Altstadt untergebracht. Sein jetziges Aussehen erhielt das Haus im 18. ...

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.