museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum Grafische Sammlung [M 93/1741aA (neu), C k 29 (alt)]

Zwei Mädchen bei der Hexe

Zwei Mädchen bei der Hexe (Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum / Hanna Dose (CC BY-NC-SA)

Description

In einem Bauernhaus am Herd sitzt eine alte Frau, die eine Fackel in der linken Hand hält und damit die Gesichetr der beiden zu ihr tretenden jungen Mädchen erleuchtet. Mit der rechten Hand zeigt die Alte in die ihr ausgestreckt hingehaltene Hand des einen jungen Mädchens. Sie liest ihr also das Schicksal aus der Hand. Die beiden Mädchen hören ihr aufmerksam zu. Das zweite Mädchen hält das Mädchen, dem die Zukunft vorausgesagt wird, von hinten umfangen. Es scheint, dass ihr die Situation nicht geheuer ist.
Auf dem Trägerpapier, auf das das Blatt mit zwei Klebestreifen aufgebracht war, steht über dem Bild der Name des Künstlers Adolph Tidemand: A. Tidemand. Und unter dem Bild: Ausgeführt im lithogr. Institut von Arnz & Comp. in Düsseldorf
Das Blatt gehört in die Sammlung Paetow.

Material/Technique

Papier, Farblithografie

Measurements

Blatt H 14,7 cm, B 18,5 cm

Painted ...
... Who:

Part of

Keywords

Object from: Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum

Das Deutsche Märchen- und Wesersagenmuseum Bad Oeynhausen wurde 1973 in einer der schönsten Villen am Kurpark eröffnet. Es geht zurück auf die ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.