museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Oderlandmuseum Bad Freienwalde Fotografische Sammlung Johannes Gesch [OMF-JG-0041]

Straßenzug

Straßenzug (Oderlandmuseum Bad Freienwalde CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Oderlandmuseum Bad Freienwalde / Johannes Gesch (CC BY-NC-SA)

Description

Die Villa links, Gesundbrunnenstr. 8, gehörte bis 1942 dem jüdischen Kaufmann Wolf Bilski, der mit seiner Frau in Auschwitz ermordet wurde. Dahinter mündet die Melcherstraße ein. Auf der anderen Ecke steht die große Villa des Zahnarztes von der Brelie, die nach 1945 der sowjetischen Kreiskommandantur bzw. dem NKWD (GPU) als Internierungslager für Nazis, aber auch für aus politischen Gründen denunzierte unschuldige Bürger diente. Die Fotografie von Johannes Gesch entstand etwa 1950.

Material/Technique

Glasnegativ

Measurements

9 x 12 cm

Image taken ...
... Who:
... When [About]
... Where

Relation to people

Keywords

Object from: Oderlandmuseum Bad Freienwalde

Das Oderlandmuseum (den Namen trägt es seit 1938) wurde 1889 als „Kreismuseum Oberbarnim“ vom damaligen Landrat und späteren Reichskanzler ...

Contact the institution

[Last update: 2018/12/10]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.