museum-digitaldeutschland

Close
Close
Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum Grafische Sammlung [M 93/583 A]

Der Rattenfänger von Hameln

Der Rattenfänger von Hameln Buchillustration (Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum / Hanna Dose (CC BY-NC-SA)
"Der Rattenfänger von Hameln Buchillustration

Provenance/Rights: 
Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum (CC BY-NC-SA)

"Der Rattenfänger von Hameln Buchillustration

Provenance/Rights: 
Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum (CC BY-NC-SA)

Description

Die Buchillustration zeigt eine Szene aus der Sage "Der Rattenfänger von Hameln": Der Rattenfänger führt Flöte spielend die Kinder der Stadt in den Wald.
Darunter steht der Text der Sage in Versform.
Der Holzstich stammt von dem Künstler Paul Thumann aus der 2. Hälfte des 19. Jahrhunderts.
Auf der Rückseite steht der Anfang des Sagentextes.
Bei dem Blatt handelt es sich um eine Buchseite, das Buch ist unbekannt.

Material/Technique

Papier, Holzstich

Measurements

H 24,3 cm, B 16,8 cm

Drawn ...
... Who: Zur Personenseite: Paul Thumann (1834-1908)

Part of

Literature

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum

Object from: Deutsches Märchen- und Wesersagenmuseum

Das Deutsche Märchen- und Wesersagenmuseum Bad Oeynhausen wurde 1973 in einer der schönsten Villen am Kurpark eröffnet. Es geht zurück auf die...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.