museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Niesky Forum Konrad-Wachsmann-Haus Holzbaufirma Christoph & Unmack [117/14]

Zerlegbare transportable Doecker-Bauten

Zerlegbare transportable Doecker-Bauten (Museum Niesky Forum Konrad-Wachsmann-Haus CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Niesky Forum Konrad-Wachsmann-Haus (CC BY-NC-SA)

Description

Der Spezialkatalog "Zerlegbare transportable Doecker-Bauten" wurde zwischen 1910 und 1920 von der Firma Christoph & Unmack Niesky (Privinz Schlesien) in den Sprachen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch, teilweise auch Ungarisch und Slowakisch herausgegeben.
Es besteht aus einem roten Einband, die Vorderseite ist ausgeblichen, und trägt das Logo der Doecker-Bauten, eine Schlange zwischen dem Schriftzug CU.
Die Firma Christoph & Unmack, die sich als Lieferant sämtlicher europäischer Heeresverwaltungen, der Vereine vom Roten Kreuz usw. bezeichnet, präsentiert in dem Spezialkatalog die Bandbreite der zerlegbaren, transportablen Doecker-Bauten.

Material/Technique

Papier, Karton / Druck

Measurements

Länge: 135 mm, Breite: 220 mm

Published ...
... Who:
... When
... Where

Relation to places

Part of

Keywords

Published
Niesky
14.82999992370651.290000915527db_images_gestaltung/generalsvg/Event-3.svg0.063
[Relationship to location]
Schlesien
1651.099998474121db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Museum Niesky Forum Konrad-Wachsmann-Haus

Niesky gilt auch heute noch als Musterstadt für den modernen Holzbau der Weimarer Zeit. In diesen Jahren entstanden hier Wohnbauten für die ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.