museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Antike Griechen, Römische Kaiserzeit [18236800]

Carthago Nova

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n38/38239/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann) (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "AVGVSTVS - DIVI F" - Kopf des Augustus mit Lorbeerkranz nach r.
Rückseite: "C VAR RVF SEX IVL POL II VIR Q Gaius Varius Rufus, Sextus Iulius Pollio, IIviri quinquennales" - Priestergeräte, von l. nach r.: Schöpfkelle (simpulum/simpuvium), Weihwedel (aspergillum), Beil (sacena) und Priesterhut (apex).

Erst unter Tiberius tragen die Bronzen der Colonia Urbs Iulia Nova ein Toponym. Dies ist die Ursache für eine lange Forschungsdiskussion um die Münzprägung dieser Stadt. Nicht nur die Abfolge der Emissionen, auch viele Zuschreibungen nach Carthago sind immer noch hypothetisch. Vgl. P. P. Ripollès, Las acuñaciones provinciales romanas de Hispania (2010) 121. Die Axt der vorliegenden Prägung wird üblicherweise als Securis angesprochen. Die Münze imitiert jedoch offenbar republikanische Denare (Crawford Nr. 443,1; 489,2; 532,39), auf der die Tierprotome - das Merkmal der Sacena - klar erkennbar ist. Die undeutliche Darstellung auf der hispanischen Münze ist vermutlich darauf zurückzuführen, dass das Zeremonialbeil hier weniger bekannt war. Der Stil des Porträts sowie das Fehlen des Pater patriae-Titels legen eine Datierung ca. 8-2 v. Chr. nahe.

Material / Technique

Bronze, geprägt

Measurements ...

30 mm, 11.87 g, 6 h

Was imaged ...
... who:

Literature ...

Links / Documents ...

Tags

[Last update: 2019/02/07]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.