museum-digitaldeutschland

Close
Close
Münzkabinett Neuzeit 17. Jh. [18224822]

Friedland und Sagan: Albrecht von Wallenstein (Waldstein)

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n26/26202/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Reinhard Saczewski (CC BY-NC-SA)
"https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n26/26202/vs_org.jpg

Provenance/Rights: 
Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz (CC BY-NC-SA)

"https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n26/26202/rs_org.jpg

Provenance/Rights: 
Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "ALBERTVS DEI GRA - DVX FRIDLANDIAE" - Zwei Zierkreise. Barhäuptiges Brustbild Albrechts von Wallenstein leicht nach rechts gewandt in einem mit reicher Ornamentik verzierten Harnischkragen, einem glatten Stehkragen sowie einer Feldherrnbinde. Unten Münzmeisterzeichen Sonne.
Rückseite: "SACRI ROMANI IMPE PRINCEPS 1628" - Der mit einem hermelinverbrämten Fürstenhut überhöhte Adlerschild. Der gekrönte Wappenadler des Herzogtums Friedland trägt auf der Brust den quadrierten Wallenstein´schen Schild mit vier aufrecht stehenden Löwen.

Auf der Vs. eine Ziffer in Tusche. - Albrecht Wenzel Eusebius von Waldstein (Wallenstein), geb. 1583, ist der bekannteste Feldherr des Dreißigjährigen Krieges. Er kämpfte seit dessen Beginn im Jahre 1618 auf der Seite der Katholischen Liga und des Kaisers Ferdinand II. und machte im Verlauf der 1620er Jahre eine steile Karriere. Seit 1625 war er kaiserlicher General und erhielt neben der Erhebung in den Reichsfürstenstand bedeutende Territorien und Privilegien. Seinen böhmischen Stammsitz Gitschin baute er zu einem Musterbetrieb des Absolutismus aus. Sein Machtzuwachs und Reichtum - sein hinterlassener Besitz wurde auf 10 Millionen Rheinische Gulden geschätzt - schuf ihm allerdings Feinde am Wiener Hof, welche den misstrauisch gewordenen Kaiser die Ermordung Wallensteins am 25. Februar 1634 in Eger gutheißen ließen.

Material/Technique

Silber, geprägt

Measurements

41 mm, 28.78 g, 2 h

Created ...
... Who: Zur Personenseite: Georg Reick (Münzmeister)
... When
... Where More about the place
Commissioned ...
... Who: Zur Personenseite: Albrecht von Wallenstein (1583-1634)

Literature

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Münzkabinett

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.