museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Mittelalter Frühmittelalter [18218741]

Byzanz: Justinianus II.

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n19/19597/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Dirk Sonnenwald (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "D IUStINI-AN-US SERU ChRIStI" - Iustinianus II. mit Stola (loros) mit Krone und Beutel (akakia) in der l. Hand hält ein Kreuz in der r. Hand, welches auf einem Globus ruht.
Rückseite: "IhS [CRISt DS RE]X - REG[NANtIUM]" - Büste des bärtigen Christus im Segensgestus mit Bibel in der l. Hand in der Vorderansicht, hinter ihm ein Kreuz.

Iustinianus II. regierte 685-695 und 705-711. Diese Münze gehört in die erste Regierungszeit. Mit ihm endet die Dynastie des Heraclius. - Der Semis als Halbstück des Nomisma/Solidus wird bis in die Regierung des Leo III. (717-741) regelmäßig ausgeprägt. Die letzten Exemplare stammen aus dem späten 9. Jahrhundert.

Material/Technique

Gold, geprägt

Measurements

16 mm, 2.07 g, 6 h

Created ...
... When
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Commissioned ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

Das Münzkabinett zählt zu den bedeutendsten numismatischen Sammlungen der Welt. Es stellt seine Bestände vornehmlich im Bode-Museum auf der ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.