museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Neuzeit Deutschland Gedenkmünzen 20.-21. Jh. [18218569]

Bundesrepublik Deutschland: 2009 Keplersche Gesetze

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n19/19425/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Reinhard Saczewski (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "400 JAHRE / KEPLERSCHE / GESETZE" - Eine geometrische Figur mit Formeln zur Demonstration der Planetenumlaufbahnen, davor rechts unten ein Fischer in einem Kahn. Rechts begrenzt durch das Profil Johannes Keplers.
Rückseite: "BUNDESREPUBLIK / DEUTSCHLAND / EURO 10 2009" - Bundesadler, darunter in einer waagerechten Reihe die zwölf Eurosterne. Rechts das Münzstättenkürzel F für Stuttgart.
Rand: ASTRONOMIA NOVA WENDE ZUR HIMMELSMECHANIK

Gedenkmünze anlässlich des 400jährigen Bestehens der Keplerschen Gesetze. - Johannes Kepler (1571-1630) war ein deutscher Naturphilosoph, evangelischer Theologe, Mathematiker, Astronom, Astrologe und Optiker. - Protokollauszug der Preisgerichtssitzung: ´Das Motiv 400 Jahre Keplersche Gesetze wird auf der Bildseite sowohl in der künstlerischen wie auch in sachlicher Darstellung in überzeugender Weise zum Ausdruck gebracht. Kepler bricht in seiner ´Neuen Astronomie´ mit dem antik-mittelalterlichen Axiom von der gleichförmigen Kreisbewegung der Planeten, also mit einer rund 2000 Jahre gültigen Tradition. Der Entwurf verfolgt die Idee, nur die markanten Züge des Profils zu zeigen und in enger Verbindung dahinter mathematisch-physikalische Ableitungen bildhaft einzuschreiben. Die geometrische Figur, die zur Demonstration der astronmischen Verhältnisse der Planetenbahn dient, ist - wie die kleine Abbildung des vorwärts bewegten Kahnes - eine allegorische Darstellung der Radialkraft, aus dem vor 400 Jahren veröffentlichten Werk Keplers ´Astronomia Nova´ (Prag 1609) entnommen. Die beiden Münzseiten stehen in einem harmonischen Verhältnis zueinander, was durch die gleichartige Anordnung der Schrift deutlich wird.
Vorbesitzer: Bundesministerium der Finanzen

Material/Technique

Silber, geprägt

Measurements

32.50 mm, 18.05 g, 12 h

Created ...
... When
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Intellectual creation ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

Das Münzkabinett zählt zu den bedeutendsten numismatischen Sammlungen der Welt. Es stellt seine Bestände vornehmlich im Bode-Museum auf der ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.