museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Antike Römische Kaiserzeit [18218596]

Traianus: Fälschung Restitution

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n19/19452/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Reinhard Saczewski (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "LIBERTΛS. Libertas" - Kopf der Libertas nach r.
Rückseite: "IMP CΛES TRΛIAN ΛVG GER DΛC P P REST // BRVTVS Imperator Caesar Traianus Augustus Germanicus Dacicus Pater Patriae Restituit" - Brutus zwischen zwei Liktoren nach l. schreitend, ganz l. ein Amtsdiener (accensus).

Gute Prägefälschung (des 19. Jahrhunderts?) der Restitutionsmünze von 112-114 n. Chr. Als Fälschung erweist sich die Münze durch den Rand und das zu geringe Gewicht. Das Vorbild für diese Münze ist eine abgewandelte Nachprägung (sog. Restitutionsmünze) aus der Zeit des Traianus einer Münze des M. Iunius Brutus vom Jahre 54 v. Chr. (Crawford Nr. 433,1). Für ein authentisches Exemplar dieser Restitutionsmünze siehe hier Objektnummer 18207142.
Vorbesitzer: Friese,

Material/Technique

Silber, geprägt

Measurements

17 mm, 2.84 g, 7 h

Created ...
... Who:
... When

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

Das Münzkabinett zählt zu den bedeutendsten numismatischen Sammlungen der Welt. Es stellt seine Bestände vornehmlich im Bode-Museum auf der ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.