museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Neuzeit Deutschland Gedenkmünzen 20.-21. Jh. [18218521]

Bundesrepublik Deutschland: 2003 Liebig

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n19/19377/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Dirk Sonnenwald (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "200. GEBURTSTAG DES CHEMIKERS JUSTUS VON LIEBIG" - Brustbild Justus von Liebigs in der Frontalansicht. Links Ähren, rechts das Laboratoriumsgebäude sowie die chemischen Symbole H C N O P. Unten links Signatur.
Rückseite: "BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND 2003 / 10 EURO" - Bundesadler sowie die 12 Euro-Sterne. Unten Münzstättenkürzel J für Hamburg.
Rand: FORSCHEN LEHREN ANWENDEN

Gedenkmünze anlässlich des 200. Geburtstages des Chemikers Justus von Liebig. - Justus von Liebig (1803-1873, Freiherr seit 1845) war ein berühmter deutscher Chemiker. Er wurde bereits mit 21 Jahren Professor für Chemie in Gießen. Er entdeckte zahlreiche Verbindungen, z. B. Chloroform, Hippursäure, Aldehyde. Seine Entdeckungen wurden häufig industriell genutzt (z. B. Liebigs Fleischextrakt). Er ist der Begründer der modernen Düngelehre und der Agrikulturchemie sowie Mitbegründer der Agrarwissenschaften. Er begründete die Agrikulturchemie. - Protokollauszug der Preisgerichtssitzung: „Unter Verwendung eines einprägsamen Liebig-Portraits werden seine wichtigsten Leistungen wiedergegeben: Die Ähren stehen für Liebig als Begründer der Agrikulturchemie, das Laboratoriumsgebäude symbolisiert das von ihm eingeführte Lernen durch Forschung, und der Ausschnitt aus dem Periodensystem der Elemente würdigt seinen revolutionären Beitrag zur Analytik organischer Stoffe. Die Jury bewertete die Komposition dieser Bildelemente als besonders gelungen; sie schlägt dem Künstler vor, den Ausschnitt aus dem Persiodensystem durch das Symbol H für Wasserstoff zu ergänzen. Die Wertseite harmoniert in ihrer Klarheit und Prägnanz mit der klar strukturierten Bildseite.“
Vorbesitzer: Deutsche Bundesbank

Material/Technique

Silber, geprägt

Measurements

32.50 mm, 18.07 g, 12 h

Created ...
... When
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Intellectual creation ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

Das Münzkabinett zählt zu den bedeutendsten numismatischen Sammlungen der Welt. Es stellt seine Bestände vornehmlich im Bode-Museum auf der ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.