museum-digitaldeutschland

Close
Close
Münzkabinett Antike Griechen, Hellenismus [18217261]

Hierapolis (Bambyke)

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n17/17264/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Reinhard Saczewski (CC BY-NC-SA)
"https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n17/17264/vs_org.jpg

Provenance/Rights: 
Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz (CC BY-NC-SA)

"https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n17/17264/rs_org.jpg

Provenance/Rights: 
Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "´tr´th. Atarateh in aramäischer Schrift" - Atargatis (?) sitzt auf einem Thron, einen Zweig in der erhobenen l. Hand und ein Zepter in der r. Hand haltend, in Dreiviertelansicht nach l. Auf jeder Seite eine sitzende Sphinx.
Rückseite: "´lksndr Alexander" - Ein Löwe reißt einen nach r. fliehenden Hirschen.

Atargatis, auch Dea Syria, war eine der phrygischen Kybele ähnliche syrische Gottheit mit einem bedeutenden Tempel in Hierapolis-Bambyke. Die Identifizierung der Göttin ist nur aufgrund der erklärenden Aufschrift möglich, ohne diese gleicht das Münzbild dem eines Manteljünglings. Aber auch so bleibt die Benennung nicht ohne Zweifel, denn Seyrigs Beobachtung ´Atargatis de formes, à vrai dire, très viriles´ ist zuzustimmen, sie befriedigt aber nicht. In der Reihe der Atargates-Darstellungen auf Münzen bleibt diese auch aufgrund der beigestellten Sphingen isoliert. Die Möglichkeit, dass Münzlegende und Münzbild nicht übereinstimmen, sollte in diesem Fall in Erwägung gezogen werden. Der Name Alexander in aramäischer Schrift auf der Rückseite der Münze bezieht sich auf Alexander den Großen, zu dessen Lebzeiten diese Münzen geprägt wurden. Leo Mildenberg sieht in der Erwähnung von Alexanders Namen ein Zeichen des Respekts und der Ehrerbietung an dem neuen Großkönig.
Vorbesitzer: Löbbecke, Arthur
Vorbesitzer: Duruflè, G.

Material/Technique

Silber, geprägt

Measurements

18-23 mm, 8.47 g, 11 h

Created ...
... When [About]
... Where More about the place

Literature

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf KarteZeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Münzkabinett

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.