museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Neuzeit Deutschland Gedenkmünzen 20.-21. Jh. [18216589]

Bundesrepublik Deutschland: 1967 Humboldt

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n16/16609/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Dirk Sonnenwald (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "WILHELM UND ALEXANDER VON HUMBOLDT" - Büste Wilhelms von Humboldt frontal, dahinter Büste Alexanders von Humboldt nach links.
Rückseite: "DEUTSCHE - 5 - MARK - BUNDESREPUBLIK DEUTSCHLAND -/ 19-67" - Bundesadler. Münzstättenkürzel F für Stuttgart.
Rand: FREIHEIT ERHOEHT ZWANG ERSTICKT UNSERE KRAFT

Gedenkmünze zum 200. Geburtstag von Wilhelm von Humboldt, gleichzeitig zur Erinnerung an seinen Bruder Alexander von Humboldt. - Wilhelm von Humboldt (1767-1835) war preußischer Staatsmann, Philosoph und Sprachforscher, er gilt als führender Vertreter des humanistischen Bildungsideals. Sein Bruder Alexander von Humboldt (1769-1859) Naturforscher und Geograf, begründete die Pflanzengeografie und die physikalische Erdbeschreibung. - Protokollauszug der Preisgerichtssitzung: ´Die Münze zeichnet sich dadurch aus, daß die Bild- und Adlerseite eine künstlerische Einheit bilden. Auf der Bildseite sind die beiden Köpfe und die Schrift ausgewogen angeordnet. Die Wirkung der Bildseite wird dadurch gesteigert, daß Halskrause und Haarkranz die Köpfe in der Form eines Ringes einschließt, um den sich die Schrift herumzieht. Die beiden Köpfe charakterisieren die beiden Persönlichkeiten sehr überzeugend. Die Einzelformen der Gesichter sind ausgezeichnet durchgeformt und eingebaut, ohne kleinlich zu wirken. Die Figur des Adlers auf der Wertseite sollte aus prägetechnischen und künstlerischen Gründen gestrafft werden. Der Hals des Adlers sollte gradlinig gestaltet werden und der Körper des Adlers eindeutig auf die Mittelachse der Wertseite bezogen werden. Die Schwanzfedern des Adlers sollten etwas verlängert werden, indem zugleich die Wertzahl 5 unter Vergrößerung ihres Bogens verkleinert wird. Die Wertzahl 5 ist im übrigen von der Umschrift besser zu lösen. Auch die Schrift und der Perlkranz wären noch zu überarbeiten, wobei der Abstand der Perlen vom Randstäbchen etwas vergrößert werden müßte.´
Vorbesitzer: Deutsche Bundesbank

Material/Technique

Silber, geprägt

Measurements

29 mm, 11.19 g, 12 h

Created ...
... When
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Intellectual creation ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.