museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Medaillen 20. Jh. bis heute [18216182]

Henke, Johannes: Europa mit dem Stier

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n18/18280/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Dirk Sonnenwald (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "EYPΩΠΑ. Europa" - Nach links sitzender Stier mit heraushängender Zunge, eine nackte stilisierte Frauengestalt mit offenem Haar an ihn gelehnt. Unten die Signatur jh / 1991.

Guss, einseitig. - Nach der griechischen Mythologie wurde die Königstochter Europa vom Göttervater Zeus, der sich in einen Stier verwandelt hatte, nach Kreta entführt, als sie am Meeresufer Blumen pflückte. In Kreta vereinigt sie sich mit Zeus und schenkt Minos, Rhadamanthys und Sarpedon das Leben. Später wird sie mit König Asterios vermählt, der ihre Söhne aufzieht. Johannes Henke hat seine Intentionen zu der Medaille selbst so formuliert: „Die Medaille zeigt eine heruntergekommene Europa, deren Reize verwelkt, zänkisch, den Schoß versiegt, sich trotzdem anbietend, teilnahmslos ins Weite blickend. Der Stier alias Zeus, sich nicht mehr auf den Beinen haltend, versunken in der Erinnerung, was einst hier gezeugt wurde: das Abendland mit seiner Geisteswelt, seiner Kunst, seiner Zivilisation, seinen Erfindungen und Entdeckungen, an all das, was heute nun an seine eigenen Grenzen stößt. Wer vermag einen Jungbrunnen zu finden für Europa, der Tochter des Königs Agenor, auf dass auch der Stier sich feurig wieder erhebt? Erst einmal spielt die ´Musik´ woanders, man hat es nur noch nicht gemerkt. Die alten Griechen konnten zu all dem noch sagen, alles nur Rache der Hera; heute müsste man herausfinden, wo Hera politisch denn eigentlich steht“.
Vorbesitzer: Henke, Johannes

Material/Technique

Bronze, gegossen

Measurements

108 mm, 230.00 g

Created ...
... When
... Where

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.