museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Antike Griechen, Archaik und Klassik [18216483]

Tenedos

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n16/16504/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Dirk Sonnenwald (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: Doppelkopf aus weiblichem Kopf mit Haarband und Ohrring nach r. und bärtigem männlichem Kopf mit Lorbeerkranz nach l.
Rückseite: "TENE-ΔΙ-ΟΝ" - Aufrecht stehende Doppelaxt, im l. F. eine Weintraube, im r. F. eine Leier (lyra). Das Ganze in leicht vertieftem quadratum incusum.

Tenedos leitet seinen Namen von Tenes her, der in der Stadt göttliche Verehrung genoß (Cicero, De natura deorum 3, 15, 39). Der Doppelkopf auf der Vorderseite könnte Tenes und seine Schwester Hemithea darstellen. Es könnte sich aber auch um Zeus und seine Gattin Hera handeln, da der männliche Kopf bärtig und lorbeerbekränzt ist, und der weibliche eine Stephane im Haar trägt. Für das Bild der Doppelaxt auf der Rückseite gab es schon in der Antike mehrere Erklärungen. Pausanias 10, 14, 2 berichtet, daß Tenes sich mit seinem Vater zerstritten hatte. Als dieser mit seinem Schiff bei Tenedos vor Anker lag, um sich mit dem Sohn zu versöhnen, hat Tenes die Taue mit einer Doppelaxt durchschlagen, um die Versöhnung zu verhindern. Aristoteles (etwa nach dem Kommentar von Stephanos von Byzanz, s.v. Tenedos) bringt die Axt mit dem Gesetz eines Königs von Tenedos in Verbindung, welches Ehebruch mit dem Tod bestrafte und einen Sohn des Königs traf. In späteren antiken Kommentaren wie von Stephanos von Byzanz wird diese sekundär überlieferte Textstelle direkt mit diesem Münztyp in Verbindung gebracht. Wahrscheinlicher ist allerdings, daß die Doppelaxt ein Symbol des Dionysos Pelekys ist und auf vorgriechische Zeit zurückgeht.
Vorbesitzer: Imhoof-Blumer, Friedrich

Material/Technique

Silber, geprägt

Measurements

26 mm, 14.60 g, 12 h

Created ...
... When [About]
... Where

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.