museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Antike Griechen, Römische Kaiserzeit [18213968]

Laodikeia am Lykos

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n14/14076/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann) (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "ΔΗΜΟC ΛΑΟ-ΔΙΚΕΩΝ" - Drapierte Büste des Demos mit Binde nach r.
Rückseite: "ΛΑΟΔΙΚΕΩΝ - ΛVKOC" - Der jugendliche Flußgott Lykos im Hüftmantel, nach l. gelagert. Seine l. Hand ist auf ein umgestürztes Quellgefäß gestützt. Er hält in seiner aufgestützten r. Hand eine Pflanze, in der l. Armbeuge einen Schilfstengel.

Huttner (2009) erkennt in der Pflanze, die der Flussgott Lykos in seiner rechten Hand hält, das sogenannte Färberkrapp (Rubia tinctorum). In Vergleichen zu anderen Darstellungen und auch ihrem natürlichen Aussehen konnte er feststellen, dass sie nicht in ihrer gesamten Erscheinung abgebildet, sondern nur auf die lanzettförmigen Blätter reduziert ist, die sich seitlich des Stengels befinden. Lykos hält somit das Symbol Laodikeias in den Händen, eine Pflanze, die in diesem für seine Wollherstellung bekannten Gebiet als Färbemittel verwendet wurde und die Lykos explizit als Flussgott von Laodikeia auszeichnet.
Vorbesitzer: Bernhard-Imhoof, Oskar
Vorbesitzer: Imhoof-Blumer, Friedrich

Material/Technique

Bronze, geprägt

Measurements

27 mm, 12.41 g, 12 h

Created ...
... When
... Where

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: 2019/10/12]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.