museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Antike Griechen, Archaik und Klassik [18213487]

Pherai

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n13/13603/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann) (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: Frauenkopf (Ennodia/Hekate Pheraia) mit Ohrring und Myrtenkranz im hochgesteckten Haar nach l., dahinter eine Fackel.
Rückseite: "ΦΕΡΑΙΟΥΝ" - Eine frontal stehende Frau (Nymphe Hypereia?) hat den Kopf nach l. zu einem Löwenkopfwasserspeier gewendet, auf welchen sie ihre r. Hand legt. Im l. F. ein Kranz, darin ΑΣ/ΤΟ.

Nach A. Moustaka war Ennodia bzw. Hekate Peraia, welche auf der Vorderseite der Münze abgebildet ist, eine thessalische Reitergöttin und die Tochter der Pheraia und des Zeus. Sie ist hier an der Fackel zu erkennen. Die Rückseite zeigt wahrscheinlich die lokale Nymphe Hypereia an der gleichnamigen Quelle, welche durch einen Löwenkopfwasserspeier symbolisiert wird.
Vorbesitzer: Prokesch von Osten, Anton

Material/Technique

Silber, geprägt

Measurements

15-17 mm, 2.68 g, 1 h

Created ...
... Who:
... When
... Where

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: 2019/10/12]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.