museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Neuzeit 19. Jh. [18213839]

Preußen: Wilhelm I.

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n13/13952/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Dirk Sonnenwald (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "WILHELM KOENIG VON PREUSSEN" - Kopf König Wilhelms I. nach rechts. Unten das Münzzeichen A.
Rückseite: "VEREINSMÜNZE - 100 EIN PFUND FEIN" - Im Feld 1/2 / KRONE / 1868 von einem Eichenkranz umgeben.

Mit der Einführung des Gewichtspfundes zu 500 g im Wiener
Münzvertrag 1857 wurden auch die Goldmünzen dem modernen
Gewichtsstandard angepasst. Unter der Bezeichnung Krone
wurden Münzen von genau 10 g Feingold von den Mitgliederstaaten
des Münzvereins in Umlauf gesetzt. Das Rauhgewicht der Krone betrug 11,111 g, ihr Feingehalt 900 Teile Gold und 100 Teile Kupfer. Neben der Goldkrone wurde als weitere Goldmünze ab 1858 die halbe Krone geprägt. Da die neuen Geldstücke nicht Bestandteil einer Goldwährung waren, diese wurde in Deutschland erst 1871/73 eingeführt, bildeten sie eine Parallelwährung zum Goldtagespreis und hatten im Zahlungsverkehr keine große Bedeutung. In technischer Hinsicht stellen sie Spitzenleistungen der damaligen Prägetechnik dar. Die Stempel schnitt der Münzmedailleur Wilhelm Kullrich. Die Auflage dieser halben Krone betrug 91.794 Stück.

Material/Technique

Gold, geprägt

Measurements

20.0 mm, 5.56 g, 12 h

Created ...
... When
... Where
Created ...
... Who:

Stempel geschnitten

Was depicted (Actor) ...
... Who:
Commissioned ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

The Münzkabinett (Numismatic Collection) in Berlin is one of the most significant collections of coins and medals in the world. A representative ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.