museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Antike Römische Kaiserzeit [18201391]

Dryantilla

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n1/1427/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann) (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "SVLP DRY[ANTILLA AV]G. Sulpicia Dryantilla Augusta" - Drapierte Büste der Dryantilla mit Diadem auf der Mondsichel in der Rückenansicht nach r.
Rückseite: "IVNONI REDIN[E] REDINE statt Iunoni Reginae" - Iuno steht mit Zepter in der r. Hand mit erhobener l. Hand in der Vorderansicht, den Kopf nach l. gewandt.

Überprägt. - Sulpicia Dyrantilla war die Gemahlin des Regalianus (reg. 260 n. Chr.). Publius Cornelius (?) Regalianus war unter Valerianus I. Statthalter in Illyricum gewesen. Wohl 260 n. Chr. wurde er von seinen Soldaten zu Kaiser ausgerufen, aber bald nach einer Niederlage gegen Gallienus getötet. Sämtliche seiner Gepräge sind auf ältere Münzen überprägt und in Carnuntum (Petronell und Bad Deutsch-Altenburg) hergestellt worden.
Vorbesitzer: Herman(n),

Material/Technique

Silber, geprägt

Measurements

23 mm, 2.64 g, 4 h

Created ...
... When
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Commissioned ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

Das Münzkabinett zählt zu den bedeutendsten numismatischen Sammlungen der Welt. Es stellt seine Bestände vornehmlich im Bode-Museum auf der ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.