museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Neuzeit 18. Jh. [18201327]

Preußen: Friedrich II. (Kriegsgeld)

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n1/1360/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann) (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "D G AVGVSTVS III REX POLONIARUM" - Gekröntes und geharnischtes Brustbild des polnischen Königs (und Kurfürsten von Sachsen) August III. nach rechts.
Rückseite: "SAC ROM IMP ARCHIM ET ELECT 1753" - Gekröntes Wappen zwischen Palmzweigen, darunter die Wertangabe 8 GR.
Rand: Kerbrand

Die 8 Groschen (Dritteltaler) Augusts III. von Sachsen-Polen mit der Jahreszahl 1753 sind durch Friedrich II. während des Siebenjährigen Krieges in den Jahren 1757-1762 in den Münzstätten Leipzig, Dresden, Berlin, Magdeburg, Aurich, Breslau millionenfach nachgeprägt worden. Sie sind die klassische ´Kriegsmünze´ der Neuzeit. Alle preußischen Münzstätten waren in dieser Zeit an das jüdische Konsortium des Veitel Ephraim verpachtet, so dass diese Münzen als ´Ephraimiten´ bezeichnet werden. Einige der Werkzeuge (Stempel) zu diesen Münzen aus dem ehemaligen Stempelarchiv der Berliner Münze werden im Münzkabinett Berlin aufbewahrt.
Vorbesitzer: Königliches Konsistorium Hannover

Material/Technique

Silber, geprägt

Measurements

29 mm, 7.19 g

Created ...
... When
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Commissioned ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

Das Münzkabinett zählt zu den bedeutendsten numismatischen Sammlungen der Welt. Es stellt seine Bestände vornehmlich im Bode-Museum auf der ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/07]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.