museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Medaillen Renaissance [18200387]

Gebel, Matthes: Jakob Muffel von Eschenau

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n0/398/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann) (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: "IACOB MVFFEL SEINS ALTERS IM XXII" - Bärtiges Brustbild des Jacob Muffel mit Hut, Kette mit Anhänger, Schaube mit geöffnetem Pelzkragen. Laubrand.

Es befindet sich ein moderner Abguß der zweiseitigen Medaille im Münzkabinett Berlin. Jakob (VII.) Muffel von Eschenau, Nürnberger Patrizier, war vermählt mit Katharina Haller und diente am Hofe Karls V. als „Silberkämmerling“. Er reiste im Entstehungsjahr der Medaille 1532 mit den Gesandten Kaiser Ferdinands nach Konstantinopel. 1537 wurde er Ratmann der Stadt Nürnberg, 1558 Alter Bürgermeister, 1568 Alter Herr. 1550 erscheint er auf dem Reichstag zu Augsburg. Der Kaiser verlieh ihm eine Wappenmehrung.

Material/Technique

Stein, geschnitten

Measurements

40 mm

Created ...
... Who:
... When
... Where

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

Das Münzkabinett zählt zu den bedeutendsten numismatischen Sammlungen der Welt. Es stellt seine Bestände vornehmlich im Bode-Museum auf der ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.