museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Münzkabinett Antike Griechen, Hellenismus [18200208]

Seleukiden: Antiochos IV.

https://ikmk.smb.museum/mk-edit/images/n0/214/vs_org.jpg (Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Münzkabinett, Staatliche Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz / Lutz-Jürgen Lübke (Lübke und Wiedemann) (CC BY-NC-SA)

Description

Vorderseite: Kopf des Antiochos IV. in Zeusangleichung mit Lorbeerkranz und Bart nach r.
Rückseite: "ΒΑΣΙΛΕΩΣ / ΑΝΤΙΟΧΟΥ - ΘΕΟΥ / ΕΠΙΦΑΝΟΥΣ // ΝΙΚΗΦΟΡΟΥ" - Zeus nach l. thronend mit Adlerzepter in der l. Hand. In seiner ausgestreckten r. Hand eine ihn bekränzende Nike.

Zum Konflikt mit Rom: Pol. 29,27,4; Liv. 45,12,4 ff. Diodor 31,2; Iust. 34,3,1 ff. - Makkabäeraufstand: 1. Makk. 1; 2. Mak. 5; Ios. ant. 12, 248 ff.; E. Bikermann, Der Gott der Makkabäer (1937). - Zur Bewertung des Herrschers: F. Hampl, Gnomon 15, 1939, 619 ff.; H. E. Stier, Roms Aufstieg zur Weltmacht (1957) 16 f.; P. F. Mittag, Antiochos IV. Epiphanes. Klio Beiheft Neue Folge 11 (2006). - Antiochos IV. Epiphanes war der zweitälteste Sohn des Antiochos III. Megas. Dieser hatte seinen Sohn nach dem Sieg der Römer über den Seleukiden bei Magnesia 190 v. Chr. als Geisel nach Rom schicken müssen. Nach einem Austausch gegen den Sohn des auf seinen Vater auf dem Thron folgenden älteren Bruders Seleukos IV. gelangte Antiochos IV. wieder nach Syrien zurück. 175 wurde er Nachfolger seines Bruders in der Herrschaft. Es gelang ihm, im 6. syrischen Krieg (170-168 v. Chr.), die Herrschaft der Seleukiden wieder bis nach Ägypten auszudehnen. In dieser Situation griff Rom ein und zwang ihn, sich aus Ägypten zurückzuziehen. Es reichte damals, den Legaten Popillius Laenas zu schicken, der in den Sand einen Kreis um den König herum zog und von ihm verlangte, vor Verlassen dieses Kreises eine Entscheidung getroffen zu haben. Auf dem Rückweg von dieser Kampagne machte Antiochos Halt in Jerusalem. Er beschloß, die Stadt zu hellenisieren, verbot den Jahvekult und errichtete einen Altar des Zeus Olympios. Seine persönliche Entscheidung, den Zeuskult zu fördern, spiegelt sich auch hier in seiner Münzprägung. Der Versuch von Antiochos IV., zugunsten des Zeuskultes den jüdischen Glauben zu unterdrücken, führte jedoch zum Aufstand der Makkabäer.
Vorbesitzer: Fox, Charles Richard
Vorbesitzer: Langdon, William Augustus
Vorbesitzer: Amherst, zweiter Earl Amherst, Viscount Homesdale, William Pitt

Material/Technique

Silber, geprägt

Measurements

35 mm, 16.58 g, 12 h

Created ...
... When [About]
... Where
Was depicted (Actor) ...
... Who:
Commissioned ...
... Who:

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Münzkabinett

Das Münzkabinett zählt zu den bedeutendsten numismatischen Sammlungen der Welt. Es stellt seine Bestände vornehmlich im Bode-Museum auf der ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.