museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Ethnologisches Museum Amerikanische Ethnologie [IV B 226]

Calumet (Pfeife)

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1017991&resolution=superImageResolution#1464031 (Ethnologisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Ethnologisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin / Dietrich Graf (CC BY-NC-SA)

Description

Calumet mit Federbehang, ohne Herkunftsangabe.
Länge: 103 cm
Sammlung Prinz zu Wied 1844 Inv.Nr.: IV B 226
Im Juni 1833 erwarb der Prinz bei Fort Pierre verschiedene Pfeifen, unter denen sich wahrscheinlich auch dieses Calumet befand. In seiner Objektliste schrieb er dazu: "Die Federn sind ein wenig durch die Insekten beschädigt, sonst gibt man ein gutes Pferd für eine solche Pfeife"
Diese Form des Calumets bestand ursprünglich nur aus einem Paar von Federstäben, die Teil einer Friedenszeremonie oder einer rituellen Adoption waren. Erst in späterer zeit wurden sie mit einem Pfeifenkopf aus Catlinit versehen, so dass eine Pfeife mit Federbehang daraus entstand. Auf dieser Kombination beruht die Idee der "Friedenspfeife"

Angaben zur Herkunft:
Maximilian zu Wied (23.9.1792 - 3.2.1867), Sammler
ca. 1830
Plains und Prärie (Kulturareal)
Sioux (Ethnie)

Material/Technique

Holz, Federn, Pflanzenfaser

Measurements

Länge x Breite x Tiefe: 108 x 60 x 4 cm; Gewicht:

Created ...
... Who:
... When [About]
... Where

Links / Documents

Keywords

Object from: Ethnologisches Museum

Das aus der königlichen Kunstkammer hervorgegangene Ethnologische Museum gehört seit seiner Gründung 1873 international zu den größten und ...

Contact the institution

[Last update: 2019/08/25]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.