museum-digitaldeutschland

Close
Close
Ethnological Museum of Berlin Nordafrika, West- und Zentralasien [I B 9935]

Zopfschmuckgehänge aus Glasperlen

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=192990&resolution=superImageResolution#541531 (Ethnologisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Ethnologisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin / Fotograf unbekannt (CC BY-NC-SA)

Description

Zopfschmuck
Der Zopfschmuck besteht aus zwei Teilen. Eine beige-rosarote Baumwollkordel durchzieht zwei Kupferteile (mit Silber?). Das obere Kupferteil weist drei Ösen mit je drei Kettchen mit Anhängern auf, das untere Kupferteil ist halbkreisförmig mit Einkerbungen verziert. Die Baumwollkordel ist oben und unten verknotet. Am unteren Knoten hängt an einer Schlaufe eine dunkelrote Troddel mit weißen Glasperlen. Aus ihr gehen weitere 6 Troddeln hervor (eine grüne, drei dunkelrote, eine violette, eine gelbgrüne), an deren Fadenenden weiße, rote und blaue Glasperlen befestigt sind. Die Stränge dieser Troddeln sind mit Metallfäden umwickelt und mit blauen Glasperlen umsäumt.
Sammler: Drechsel, Jörg

Material/Technique

Glas; Kupfer; Baumwolle; Metall

Measurements

Länge: 26 cm

Created ...
... Where More about the place
Collected ...
... Who: Zur Personenseite: Joerg Drechsel

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Ethnological Museum of Berlin

Object from: Ethnological Museum of Berlin

The Ethnologisches Museum (Ethnological Museum) evolved from the collections of the royal cabinets of art and since its foundation in 1873 has become ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.