museum-digitaldeutschland

Close
Close
Ethnological Museum of Berlin Syrien Nordafrika, West- und Zentralasien [I B 2129 a,b]

Holzschuhpaar

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=191792&resolution=superImageResolution#834877 (Ethnologisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Ethnologisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin / Edelgard Samii (CC BY-NC-SA)

Description

Ein Paar Holzschuhe, ‚Qabqab‘. Der aus Holz hergestellte Teil der Schuhe ist mit Einlegearbeit aus Perlmutt, Bein und weißem Draht verziert. Die Halterung ist textil, mit Goldmetallfaden bestickt. Damaskus war für diese Art von Schuhen bekannt. Es gab einen eigenen Markt/ Souk, der nach diesen Schuhen benannt war, wo sich die Geschäfte und Werkstätten für Qabqabs‘ befanden. Von diesen Holzschuhen gab es verschiedene Sorten mit unterschiedlichen Verzierungen und mit spezifischen Bezeichnungen, je nachdem, wer die Schuhe hergestellt hat, für wen die Schuhe hergestellt und welche Einlegematerialien verwendet wurden. Vgl. I B 1408 a,b.

Datenbank: Frauenschuhe mit Perlmutt-Einlagen

Bei Fragen, oder um einen Zugang zum Kommentieren zu bekommen, wenden Sie sich bitte an Mariam Bachich ( M.Bachich@smb.spk-berlin.de ).

Material/Technique

Holz, Leder, Perlmut, Baumwolle, Metallfäden, Weißmetall

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Ethnological Museum of Berlin

Object from: Ethnological Museum of Berlin

The Ethnologisches Museum (Ethnological Museum) evolved from the collections of the royal cabinets of art and since its foundation in 1873 has become ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.