museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

ErfinderZeiten. Auto- und Uhrenmuseum Schramberg Fahrzeugsammlung Martin Sauter [o. Inv.]

Kleinwagen Fuldamobil S-4

Kleinwagen Fuldamobil S-4 (ErfinderZeiten. Auto- und Uhrenmuseum Schramberg CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: ErfinderZeiten. Auto- und Uhrenmuseum Schramberg (CC BY-NC-SA)

Description

"Der schönste Kleinwagen mit den Unterhaltskosten eines Motorrades" - so wurde das Fuldamobil S-4 der Elektromaschinenbau Fulda GmbH beworben. Produziert wurde der Kleinstwagen den Jahren 1955 und 1956. Die geschlossene, zweitürige Karosserie bot Platz für vier Personen. Die Türen waren wie bei den meisten Kleinwagen dieser Zeit an der B-Säule angeschlagen. Die Karosserieteile lieferten die Vereinigten Deutschen Metallwerke aus Werdohl. Der luftgekühlte, vor der Hinterachse montierte Einzylinder-Zweitaktmotor von Fichtel & Sachs verfügte über 191 ccm Hubraum und leistete 10 PS. Auf Wunsch war auch eine Dreiradausführung mit einem einzelnen Hinterrad erhältlich. Die Höchstgeschwindigkeit betrug 85 km/h. Der Neupreis lag bei 2780 DM.

Material / Technique

Diverse Materialien

Measurements ...

L 310 cm, B 147 cm, H 133 cm

Created ...
... who:
... when
... where

Relation to places ...

Relation to time ...

Literature ...

Tags

Created
Fulda
9.6459960937550.564630688356db_images_gestaltung/generalsvg/Event-1.svg0.061
[Relationship to location]
Werdohl
7.78930664062551.263633525636db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map
[Relation to time] [Relation to time]
1950 - 1959
Created Created
1956
1949 1961

[Last update: 2017/07/28]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.