museum-digitaldeutschland

Close
Close
Ethnological Museum of Berlin Amerikanische Archäologie [IV Ca 45294]

Tonschale

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=107071&resolution=superImageResolution#708162 (Ethnologisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Ethnologisches Museum, Staatliche Museen zu Berlin / Andrea Blumtritt (CC BY-NC-SA)

Description

Große, dreibeinige Schale mit abgeflachtem Boden. Jedes Bein besitzt zwei schmale, vertikale Öfnungen und eine Rasselkugel. Das Objekt wurde beidseitig geglättet, geschlämmt, grundiert, bemalt und poliert. Grundierung und Bemalung sind partiell erodiert. Das Gefäß besitzt eine geklebte Bruchstelle.

Die Keramik hat eine lachsfarbene Grundierung, die rot und schwarz-braun bemalt wurde. Am Rand befindet sich ein umlaufendes, schwarzes Band. Die Außenseite der Gefäßwand ist durch einen umlaufenden Fries verziert. Er besitzt eine Schraffur, die aus schrägen, roten Streifen besteht. Jedes Bein wird durch zwei breite, horizontale, rote Streifen dekoriert. Auf der Innenseite des Objekts erscheint ein unterrandständiges, rotes Band. An der Wand befindet sich ein umlaufender Fries, der aus vier Panelen besteht. Die gegenständigen Bildfelder zeigen jeweils die gleichen Verzierungen. Die Hauptmotive bestehen aus einem gleichschenkligen Kreuz und einem bimorphen Wesen, das zwei gegenständige, dreieckige Köpfe besitzt. Im Fond der Schale erscheint ein säugetierähnliches Wesen, das sein Haupt nach hinten wendet. Es besitzt einen langen Rüssel (Zunge?) und zwei übergroße Ohren. Die Gestalt erinnert an das "Jaguarmotiv" der weiß-gelblich grundierten Keramik. Der Gefäßboden wird durch ein umlaufendes Band mit T-Elementen von der Wand getrennt. Nach Lothrop 1926: highland polychrome ware, alligator pattern und two headed monster motive, type C.

Kulturelle Bedeutunge: der Typ zeichnet sich vor allem durch seine lachsfarbene Grundierung aus. Er wurde hauptsächlich im Tal des Río Tempisque dokumentiert und tritt nur selten nördlich von Bageces (Costa Rica) auf. Die Variante ist vor allem aus Bestattungen bekannt.
(Künne 2004)
Sammler: Lehmann, Walter

Material/Technique

Ton

Measurements

Objektmaß: 11,7 x 25,9 x 26 cm; Öffnung: 24,7 cm; Wandstärke: 0,6 cm

Created ...
... When
... Where More about the place
Created ...
... When
... Where More about the place
Created ...
... When
... Where
Collected ...
... Who: Zur Personenseite: Walter Lehmann (1878-1939)

Links / Documents

Created
Costa Rica
-8410assets/icons/events/Event-1.svg0.061
Created
Guanacaste Province
-85.40000152587910.433333396912assets/icons/events/Event-1.svg0.061
Created
Canjel
00assets/icons/events/Event-1.svg0.061
Map
Created Created
1000 - 1350
Created Created
1000 - 1350
Created Created
1000 - 1350
999 1352
Ethnological Museum of Berlin

Object from: Ethnological Museum of Berlin

The Ethnologisches Museum (Ethnological Museum) evolved from the collections of the royal cabinets of art and since its foundation in 1873 has become...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.