museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum Europäischer Kulturen [II B 9061]

Der starke und tapfere Held (Recke) Ilja Muromez

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=513284&resolution=superImageResolution#4351908 (Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum Europäischer Kulturen, Staatliche Museen zu Berlin / Ute Franz-Scarciglia (CC BY-NC-SA)

Description

Querformat. Dargestellt ist der Recke Ilja Muromez im Kampf mit dem Räuber Solowej, der 30 Jahre lang in zwölf Eichenkronen lebte und die Vorübergehenden mit seinen mächtigen Pfiffen tötete.
Es reitet der starke und tapfere Ilja Muromez aus Tschernigou nach Kijev und kommt zu den Wäldern um Brjansk. Dort lebt auf 12 Eichen die bekannte Räuber Nachtigal. (Solovej-Razbojnik, eine Gestalt aus der russ. Folklore). Sein betäubender Gesang lässt niemanden vorbei. Er erblickt Ilja Muromez, je näher dieser kommt, umso betäubender wird sein Gesang, so dass das Ross des Helden stolpert. Ilja reitet bis an das Nest des Räubers heran, ergreift Pfeil und Bogen und schießt dem Räuber das rechte Auge aus. Dieser fällt wie eine Hafergarbe vom Baum.

Material/Technique

Lithografie, mit Farbkleckstechnik koloriert

Measurements

Höhe x Breite: 35,5 x 44,5 cm

Created ...
... When
... Where
Published ...
... Who:
... When

Links / Documents

Created Created
1895
Published Published
1895
1894 1897

Object from: Museum Europäischer Kulturen

Das MEK sammelt und bewahrt Materielle und Immaterielle Kultur aus ganz Europa und erhält sie für die Zukunft. Die kulturellen Ausdrucksformen ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.