museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Vor- und Frühgeschichte [PM Pr 11690]

Schellenberlock

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=2310102&resolution=superImageResolution#5385684 (Museum für Vor- und Frühgeschichte, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Vor- und Frühgeschichte, Staatliche Museen zu Berlin / C. Jahn (CC BY-NC-SA)

Description

Schellenberlock ; Erhaltung: Öse teilweise abgebrochen, leicht korrodiert; Fundkontext: Gräberfeld I (1891), Grab 84; Objektgeschichte: kleines gelbes Fundetikett auf Objekt "I 2608"; s. auch z.B. Akten PM-A 278/1, 2; 9; PM-A Inventarkärtchen; M. Schmiedehlem-Archiv VM; Anmerkung: Stufen C2 - C3 (nach M. Schmiedehelm wurde in diesem Grab auch eine Armbrustfibel gefunden, wahrscheinlich mit umgeschlagenem Fuß, das Ende abgebrochen, Umwicklung vorhanden, am Bügel Profilierungen, am Fuss flach und dünn); Literatur: A. Jentzsch 1896, Bericht über die Verwaltung des Ostpreußischen Provinzalmuseums in den Jahren 1893-1895, nebst Beiträgen zur Geologie und Urgeschichte Ost- und Westpreußens, SPOG, Bd. XXXVII, 121

Material/Technique

Eisen

Measurements

Höhe: 16 mm; Durchmesser: 22 mm; Gewicht: 3,25 g

Created ...
... When

Links / Documents

Object from: Museum für Vor- und Frühgeschichte

Weltweit zählt das Museum für Vor- und Frühgeschichte zu den größten überregionalen Sammlungen zur prähistorischen Archäologie der Alten ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.