museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Kunstgewerbemuseum [O-1961,48]

Große Buckelfibel aus dem "Mainzer Goldschmuck"

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1871191&resolution=superImageResolution#4338964 (Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin / Wolfgang Fuhrmannek (CC BY-NC-SA)

Description

Diese ungewöhnlich große Buckelfibel aus dem Mainzer Goldschmuck gilt wegen ihres äußerst hohen künstlerischen Anspruchs und der beispiellosen Qualität der handwerklichen Ausführung als das bedeutendste erhaltene Zeugnis profanen Gewandschmucks aus dem 11. Jahrhundert. Der Auftraggeber dieser luxuriösen Gewandschließe kann nur in den allerhöchsten gesellschaftlichen Schichten vermutetwerden.
Auf sechzehn großen und ebenso vielen kleinen Randtrommeln erhebt sich eine umlaufende Arkadenreihe aus Filigrandraht, über welcher sich eine Kuppel aus durchbrochenem Goldblech mit reichem Filigran- und Edelsteinbesatz spannt. Darüber, durch eine heute verlorene Perlenschnur umfasst, deckt eine leicht gewölbte Zellenschmelzplatte mit einem aufwendig gefassten sekundären blauen Glasfluss den Scheitel der Fibel. LL
(Vgl. Der Mainzer Goldschmuck. Ein Kunstkrimi aus der deutschen Kaiserzeit, hg. von Theo Jülich, Lothar Lambacher und Kristine Siebert, Regensburg 2017, S. 137-140 Nr. 2)

Entstehungsort stilistisch: Westdeutschland

Material/Technique

Gold, Zellenschmelz, Bergkristalle, Amethyste (entfärbt), Perlen, Glassteine

Measurements

Höhe x Durchmesser: 3,35 x 7,99 cm; Gewicht: 65,78 g

Created ...
... When

Links / Documents

Object from: Kunstgewerbemuseum

Das 1867 gegründete Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin ist das älteste und größte seiner Art in Deutschland. Es beherbergt ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.