museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Kunstgewerbemuseum [1938,16]

Teller mit mythologischer Darstellung

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1632646&resolution=superImageResolution#3418788 (Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Kunstgewerbemuseum, Staatliche Museen zu Berlin / Karen Bartsch (CC BY-NC-SA)

Description

Wie ein Gemälde wirkt dieser außerordentlich fein und detailreich bemalte Teller. Dargestellt sind vermutlich ein Flussgott und eine Nymphe, deren Sohn die Stadt Mantua gegründet haben soll. Dort lebte Isabella d’Este (1474–1539), die Empfängerin eines umfangreichen Services, zu dem auch dieser Teller gehörte. Ihr Wappen und Tafeln mit persönlichen Sinnbildern hängen im Bild seitlich in den Bäumen.
Der Teller ist ein charakteristisches Beispiel für sogenannte Istoriati-Majoliken, auf denen Geschichten erzählt werden (von ital.: ›storia‹ = Geschichte) – vorwiegend aus der antiken Historie und Mythologie. Vorlagen fanden die Maler im neu entwickelten Medium der Druckgrafik. Nicola da Urbino (nachweisbar 1520–1538), der auch diese Stück geschaffen hat, war der bedeutendste italienische Majolikamaler der Renaissance. SN

Material/Technique

Majolika, Emailmalerei

Measurements

Durchmesser: 26,8 cm; Höhe: 2,5 cm

Relation to places

Links / Documents

Object from: Kunstgewerbemuseum

Das 1867 gegründete Kunstgewerbemuseum der Staatlichen Museen zu Berlin ist das älteste und größte seiner Art in Deutschland. Es beherbergt ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.