museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Islamische Kunst [I. 4594 fol. 40 r]

Besitzereintrag für Major Polier

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1524079&resolution=superImageResolution#5445702 (Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Johannes Kramer (CC BY-NC-SA)

Description

Quadratisches Blatt mit streng symmetrischem Medaillon und Eckmotiven mit jeweils leicht variierten Blüten und Blättern in Goldmalerei. Das kreisrunde Medaillon ist mit acht kleinen Palmett-Kappen und einer Reihe von rot akzentuierten Halbpalmetten auf dunkelgelber Außenbordüre versehen. Der breitere blaugrundige Fries ist mit alternierenden, je vier rotgrundigen Pendants und grünen, gelben, roten Gabelblatt-Pendants sowie doppelten Wellenranken mit weiß-blauen und kleinen gelben, roten und rosafarbenen Blüten besetzt, die auch über die Pendants ziehen. Umrahmt von einer orangeroten und einer schwarz gepunkteten Leiste folgt eine hellblaugrundige, mit vier schwarzgrundigen Kartuschen besetzte schmalere Bordüre sowie das von sehr schmaler, fein schwarz umrahmter Goldleiste gefasste, mit Goldstaub grundierte Inschriftfeld. Eine ebenfalls von feinen umrahmten Randleisten gefasste schwarzgrundige Außenbordüre des Quadrats ist mit grüner Wellenranke und goldenen Knospen besetzt.
Die Marginalien sind von derselben Außenbordüre begrenzt. Oben und unten sind je zwei Landschaftsinseln mit rosa blühenden Bäumchen sowie weiteren kleinen Blumen auf Blattwerk bzw. kleinen Felsen in hohen, weißgrundigen Flächen. Von den äußeren Bäumchen unten steigen seitlich schlichte doppelte Blattranken mit rosa Knospen auf und rahmen das quadratische Blatt.
Eine 5-zeilige Inschrift in ungleichmäßigem Nasta’liq-Duktus in schwarzer Tinte ist offensichtlich nachträglich eingefügt:
Er ist Gott.
Dieses Album (muraqqa‘ ) mit 40 Blättern in Nasta’liq und andern Dukten von / den Kalligraphen der Zeit wurde auf Veranlassung des Kommissars, des gnadenreichen, des Vize,/ der Glorie des Reiches, des Stolzes der Herrschaft, Major Polier Bahadur, Löwe des Kampfes – sein Glück währe lang! – / am Datum des neunten Zihiddscha des Jahres 1190, gleich dem Jahr 18 der Thronbesteigung [von Kaiser Schah Alam II] zusammengestellt.

Herkunft (Allgemein): Indien

Herkunft (Allgemein): Ayodhya

Material/Technique

Blatt mit Bild im Zentrum aufgeklebt, Bordüren in Streifen um es herum geklebt, Klebränder teilweise mit goldener bzw. farbiger Leiste verdeckt. Maße Bild H: 19 cm, B: 19 cm

Measurements

Höhe: 40,3 cm; Breite: 21,5 cm

Created ...
... When

Relation to places

Links / Documents

[Relationship to location]
Indien
78.31054687522.458417892456db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Ayodhya
00db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Museum für Islamische Kunst

Das Museum für Islamische Kunst stellt seine vielfältigen Werke islamischer Kunst im Pergamonmuseum auf der Museumsinsel Berlin aus. Es gehört zu ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.