museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Islamische Kunst [I. 6952]

Grabstein (Stein)

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1525322&resolution=superImageResolution#5165023 (Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Christian Krug (CC BY-NC-SA)

Description

Hochrechteckiger Grabstein aus Marmor. Die eingeschnittene Inschrift im sogenannten Kufi-Duktus besteht aus elf Zeilen. Das Schriftfeld wird von einem Rahmen in Form einer Gebetsnische umfasst, der wiederum von einem einfachen Rankenmotiv umrahmt ist. Zwei Blüten schmücken die Zwickel im oberen Bereich. Der Hufeisenbogen der Gebetsnische war typisch für Andalusien.
In Zeile sieben wird der Name des Verstorbenen genannt: Dschabir Ibn Muhammad al-Chaschschab. In den Zeilen 8 und 9 wird als Todesdatum der Monat Ramadan 435 H./ August 1044 n.Chr. erwähnt.
Die kantige Kufi-Schrift ist eine der ältesten Formen kalligraphischer Schrift, benannt nach der Stadt Kufa im Irak. Diese Art von Schrift wurde auch zur Dekoration von Metall-, Holz- und Keramikobjekten sowie von Gebäuden verwendet.

Herkunft (Allgemein): Spanien

Material/Technique

Marmor, geschnitten, poliert, eingeschnitten

Measurements

Höhe: 65 cm; Breite: 46,5 cm; Tiefe: 6,5 cm

Created ...
... When

Relation to places

Links / Documents

Object from: Museum für Islamische Kunst

Das Museum für Islamische Kunst stellt seine vielfältigen Werke islamischer Kunst im Pergamonmuseum auf der Museumsinsel Berlin aus. Es gehört zu ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.