museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Islamische Kunst [K 3106]

Olifant (Bein und Elfenbein)

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1521084&resolution=superImageResolution#5162541 (Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Johannes Kramer (CC BY-NC-SA)

Description

Leicht gekrümmtes Blashorn aus Elfenbein, ein sogenannter Olifant. Der geschnitzte, reliefierte Dekor besteht aus drei Zonen: Schallzone, Mittelzone und Blaszone. Jede Zone zeigt Medaillons, die mit verschiedenen Tierdarstellungen gefüllt sind und wird jeweils durch zwei Bänder aus Wellenranken mit Palmettblättern und einem ungemusterten Streifen für die Metallbänder, an denen die Ösen für die Aufhängung befestigt waren, von den anderen Zonen getrennt. Verschiedene Tiere werden teils stilisiert, teils naturalistisch innerhalb der Medaillons dargestellt. Zu erkennen sind Löwen, Hasen, Steinböcke, Gazellen, Pfau und Raubvögel, Hyänen oder Goldschakale und Fabelwesen, die sich bald nach links und bald nach rechts wenden. Vegetabile Motive, wahrscheinlich stilisierte Trauben, sind zwischen den Medaillons gezeigt. Weitere vegetabile Motive füllen die Zwischenräume innerhalb der Medaillons. Die Enden der Schall- und Blaszonen sind glatt gestaltet.
Tierdarstellungen in vergleichbarem Stil sind ebenfalls von Elfenbeinkästen bekannt (vergl. K 3101) und auf Bauten in Süditalien festzustellen.
Der Olifant war früher mit einer Montierung versehen. Angeblich gehörte der Olifant mitsamt dem Kasten (K 3101) zum Domschatz in Speyer. Es ist wahrscheinlich, dass die Hörner ursprünglich im zeremoniellen Kontext gebraucht wurden.

Herkunft (Allgemein): Ägypten

Herkunft (Allgemein): Italien

Herkunft (Allgemein): Sizilien

Material/Technique

Elfenbein, geschnitten, geschnitzt

Measurements

Länge: 50 cm; Durchmesser: 11,5 cm

Created ...
... When

Relation to places

Links / Documents

[Relationship to location]
Sizilien
13.96362304687537.508274078369db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Egypt
2927db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Italy
12.542.5db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Museum für Islamische Kunst

Das Museum für Islamische Kunst stellt seine vielfältigen Werke islamischer Kunst im Pergamonmuseum auf der Museumsinsel Berlin aus. Es gehört zu ...

Contact the institution

[Last update: 2019/07/01]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.