museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Islamische Kunst [I. 4656]

Schüssel (Gefäß)

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1520370&resolution=superImageResolution#4801122 (Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Johannes Kramer (CC BY-NC-SA)

Description

Getriebene und gelötete Schüssel aus einer Kupferlegierung mit graviertem/ziseliertem Dekor. Das nur leicht bauchige und einschwingende Objekt wird von einem flachen, ausladenden Fuß getragen. Die Schüssel wird von fünf horizontalen Friesen gegliedert: ein monumentales Inschriftenband (oben) und eine figürliche Szene (unten) – sind durch umlaufende Gabelblattranken voneinander getrennt. Zwei schmale Friese bilden den Abschluss unten. Die figürliche Szene zeigt Ausschnitte aus dem Hofleben: Reiter und Höflinge mit hohem Turban und Feder oder Stab geben vielleicht safawidische Hoftracht wieder. Auch kann man Architektur, Natur und verschiedene Tiere erkennen. Die Schüssel scheint umgearbeitet worden zu sein, worauf die zum Teil abgeschnittene Inschrift im Randbereich hinweist. Eventuell ist auch der Fuß angefügt worden, da die Montierung recht untypisch erscheint.

Herkunft (Allgemein): Iran

Material/Technique

Kupferlegierung, Gold, Zinn, getrieben, graviert/ziseliert, vergoldet, verzinnt

Measurements

Höhe: 25,5 cm; Durchmesser: 52 cm; Gewicht: 5900 g

Created ...
... When

Relation to places

Links / Documents

Object from: Museum für Islamische Kunst

Das Museum für Islamische Kunst stellt seine vielfältigen Werke islamischer Kunst im Pergamonmuseum auf der Museumsinsel Berlin aus. Es gehört zu ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.