museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Islamische Kunst [I. 22/71]

Dirham (Silbermünze)

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1891577&resolution=superImageResolution#4848932 (Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Christian Krug (CC BY-NC-SA)

Description

Geprägte Silbermünze. Es handelt sich um einen Dirham des mamlukischen Sultans az-Zahir Rukn ad-Din Baibars, der von 658 H./1260 bis 676 H./1277 regierte. Auf der Vorderseite finden sich das Glaubensbekenntnis, auf der Rückseite der Name des Sultans sowie sein Wappentier, ein nach links gewandter Löwe. Münzstätte und Prägedatum sind nicht erhalten; die Münze stammt vermutlich aus dem Jahr 659 H./1261.
Als Dirham werden islamische Silber-, aber auch Kupfermünzen bezeichnet; ihr Name leitet sich von der griechischen Münz- und Gewichtseinheit Drachme ab.

Herkunft (Allgemein): Ägypten

Herkunft (Allgemein): Syrien

Material/Technique

Silber, geprägt

Measurements

Durchmesser: 2,2 cm; Gewicht: 2,8 g

Created ...
... When

Relation to places

Links / Documents

[Relationship to location]
Egypt
2927db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Syria
38.58333206176835.216667175293db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map

Object from: Museum für Islamische Kunst

Das Museum für Islamische Kunst stellt seine vielfältigen Werke islamischer Kunst im Pergamonmuseum auf der Museumsinsel Berlin aus. Es gehört zu ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.