museum-digitaldeutschland

Close
Close
Museum für Islamische Kunst [I. 8494]

Tuch (Kleidung)

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1819455&resolution=superImageResolution#5417741 (Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Islamische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Christian Krug (CC BY-NC-SA)

Description

Tuch mit eingeflochtenem Muster. Es besteht aus einem Mittelfeld, das mit kleinen versetzten Kreuzblüten gefüllt ist und an den Längsseiten von je einer Fischgrätenreihe begrenzt wird. Im Zentrum des Feldes erscheinen drei große, mit verschiedenen geometrischen Motiven gefüllte Rauten. Die Enden des Tuches verzieren jeweils drei Reihen Dreiecke, begleitet von stilisierten Zweigen.

Herkunft (Allgemein): Ägypten

Herkunft (Allgemein): Asyut

Material/Technique

Baumwolle, Tüll, Metallahn, geflochten

Measurements

Höhe: 220 cm; Breite: 60 cm

Created ...
... When [About]

Relation to places

Links / Documents

[Relationship to location]
Egypt
2927db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
[Relationship to location]
Asyut
31.17138862609927.186944961548db_images_gestaltung/generalsvg/Event-22.svg0.0622
Map
Museum für Islamische Kunst

Object from: Museum für Islamische Kunst

Das Museum für Islamische Kunst stellt seine vielfältigen Werke islamischer Kunst im Pergamonmuseum auf der Museumsinsel Berlin aus. Es gehört zu ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.