museum-digitaldeutschland

Close
Close
Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst Museum für Byzantinische Kunst [4711]

Ornamentierte Schrankenplatte

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1442560&resolution=superImageResolution#2721278 (Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Jürgen Liepe (CC BY-NC-SA)

Description

Das Relief ist architektonisch gegliedert. Zwei gedrungene Halbsäulen flankieren eine reich ornamentierte, quadratische Fläche. Deren Schmuck konzentriert sich um ein gemmenbesetztes, gleichschenkliges Kreuz, hinter dem die Arme eines X, also des griechischen Chi als Abkürzung des Namens »Christus«, hervorschauen. Eingepasst ist das Kreuz in konzentrische Kreise, die aus einem endlos verschlungenen, dreisträhnigen Band gebildet werden. Die Zwischenräume füllen zur Mitte hin lilienähnliche Dreiblätter, nach außen Akanthuswedel. Den unteren Abschluss bildet ein wulstiger Zickzackfries mit kugeligen Knäufen in den Zwischenräumen. Auch die Schäfte der flankierenden Säulen sind ganz mit Ornamenten überzogen. Die Funktion des Stückes wird herkömmlich als Brüstungsplatte einer Abschrankung in einer Kirche bestimmt. Problematisch ist allerdings die geringe Höhe und die Tatsache, dass außen an den Halbsäulen, wo anschließende Brüstungsplatten zu erwarten wären, nur schmale unverzierte Ansätze sitzen. Allerdings überzeugen auch die Deutung als Wanddekoration oder Altarfront nicht.
Der Stil des Reliefs wird durch eine scharfkantige Begrenzung der Einzelformen, das Ausfüllen sämtlicher Flächen mit variierenden Ornamenten und eine kontrastreiche Hell-Dunkel-Wirkung charakterisiert. Es reiht sich damit in die frühbyzantinische Reliefkunst Ägyptens des 6. Jahrhunderts. Eine vergleichbare Auffassung zeigt die Ornamentik aus der sog. Südkirche des Apollonklosters zu Bawit, ohne dass dadurch die in Inventar und Literatur vermutete Herkunft des Stückes von dort gesichert wäre. Unbestritten ist die vorzügliche Qualität des Stückes, das wahrscheinlich zur Austattung einer Kirche in Oberägypten gehörte.

Historischer Standort: Bawit (?)

Material/Technique

Kalkstein

Measurements

Höhe: 61 cm; Breite: 85 cm; Tiefe: 15 cm; Gewicht: 77,4 kg

Created ...
... When
... Where More about the place

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

Object from: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

Wie ein Wasserschloss erhebt sich das Bode-Museum an der Spitze der Museumsinsel Berlin. Es wurde in den Jahren 1897 bis 1904 durch den Architekten ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.