museum-digitaldeutschland

Close
Close
Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst Museum für Byzantinische Kunst [3396]

Pilgerfläschchen mit dem Hl. Menas zwischen zwei Kamelen

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1409086&resolution=superImageResolution#2618295 (Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Antje Voigt (CC BY-NC-SA)

Description

Die linsenförmige Ampulle besitzt einen Hals mit profilierter Mündung und zwei Henkel. Auf beiden Seiten der Ampulle ist der hl. Menas als frontal stehender, betender Soldat zwischen zwei knienden Kamelen (»Haupttypus«) reliefiert. Die griechische Beischrift O AΓIOC MHNAC bezeichnet ihn als heiligen Menas. Ein Winkelkranz rahmt die Darstellung des Heiligen. Über eine der beiden Bildhälften zieht sich ein Riss.
Solche Ampullen wurden als Pilgerandenken in Massen produziert (vgl. z. B. die Ampulle Inv. Nr. 1777).

Material/Technique

Heller Ton

Measurements

Höhe x Durchmesser: 15,3 x 10 cm (Flaschenkörper); Durchmesser: Flaschenkörper 10 cm; Dicke: 2,9 cm (linsenförmig); Höhe: 15,3 cm

Created ...
... When
... Where [Probably] More about the place

Links / Documents

Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

Object from: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

Wie ein Wasserschloss erhebt sich das Bode-Museum an der Spitze der Museumsinsel Berlin. Es wurde in den Jahren 1897 bis 1904 durch den Architekten ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.