museum-digitaldeutschland

Close
Close
Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst Museum für Byzantinische Kunst [9801]

Doppelseitiger Stempel

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1436933&resolution=superImageResolution#2705533 (Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Antje Voigt (CC BY-NC-SA)

Description

Holzstempel waren aufgrund der einfachen Bearbeitung weit verbreitet. Sie dienten häufig zur Kennzeichnung von Broten. Aus Ägypten sind Dank des günstigen Klimas einige Stücke erhalten.
Dieser Rundstempel ist doppelseitig bearbeitet. In eine Stempelfläche ist ein vierbeiniges Tier eingeschnitzt, dessen Fell schematisch angedeutet ist. Es erscheint über zwei Kreuzen mit geschweiften Enden. Das Motivfeld wird von einem flach eingekerbten Rand begrenzt (bei Inv.3654 und 3656 ist der Rand ausgeprägter). Mit der Gegenseite des Gerätes lässt sich ein Monogramm stempeln.

Entstehungsort stilistisch: Ägypten

Material/Technique

Holz

Measurements

Höhe: 4,2 cm; Durchmesser: 5,8 cm

Created ...
... When

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

Object from: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

Wie ein Wasserschloss erhebt sich das Bode-Museum an der Spitze der Museumsinsel Berlin. Es wurde in den Jahren 1897 bis 1904 durch den Architekten ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.