museum-digitaldeutschland

Close
Close
Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst Museum für Byzantinische Kunst [6002]

Ampulle in Form eines Fisches

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1725752&resolution=superImageResolution#3825109 (Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Antje Voigt (CC BY-NC-SA)

Description

Gebrauchsgegenstände in Fischform sind schon seit der frühen Antike belegt und wurden in spätrömischer Zeit besonders beliebt. Daher verwundert es nicht, dass diese Ampulle, die in stilisierter Naturform einen Fisch wiedergibt, aus Ägypten stammt, galt doch hier der Nil mit all seinen Lebewesen als Lebensader. Die Ampulle wurde über das weit geöffnete Fischmaul befüllt. Seitlich schließen zwei kleine Henkel an. Die Schwanzflosse dient als
Gefäßfuß. Ob es sich hierbei um einen christlich geprägten Gegenstand handelt, ist fraglich. Zwar gilt der Fisch als eines der ältesten christlichen
Symbole, doch wird bereits in der Bibel schlicht auf die Bedeutung des Fisches als Nahrungsmittel im alten Ägypten hingewiesen (Numeri 11,5)
(Ehler 2015)

Material/Technique

Ton

Measurements

Höhe: 16 cm; Breite: 11 cm

Created ...
... When
... Where More about the place

Links / Documents

Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

Object from: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

Wie ein Wasserschloss erhebt sich das Bode-Museum an der Spitze der Museumsinsel Berlin. Es wurde in den Jahren 1897 bis 1904 durch den Architekten ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.