museum-digitaldeutschland

Close
Close
Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst Museum für Byzantinische Kunst [6132]

Gesimsecke

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1442610&resolution=superImageResolution#2721346 (Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Jürgen Liepe (CC BY-NC-SA)

Description

Zwei rechtwinklig zueinander stehende Seiten des Werkstücks sind mit Zahnschnitt, Perlstab, Fries und abschließender Leiste ornamentiert. Der Fries zeigt auf der Ecke eine Blattpalmette, von der nach beiden Seiten hin eine wulstige, blattlose Wellenranke entspringt. Auf der linken Ornamentseite beißt ein Tier mit spitzen Ohren, langen Pfoten und buschig endendem Schwanz in eine Traubenrispe. Wahrscheinlich handelt es sich um einen Hund. Von links springt ihm ein zweiter Vierfüßler entgegen, von dem nur der Vorderkörper erhalten ist. Auf der rechten Ornamentseite knabbert ein rundohriger Bär an einer Traubenrispe, die von einer Volute ausgeht. Ihn springt von rechts ein Hund mit Halsband an.
Beobachtungen auf der Unter- und der Rückseite des Stücks lassen den Schluss zu, dass es sich um das linke Ende eines Balkens aus einem rechtwinklig umknickenden Architrav handelt. Wegen der geringen Höhe und Tiefe kann der umknickende Architrav nicht von einer großen Architektur, etwa einer Säulenvorhalle, stammen. Wahrscheinlich gehörte er zu einem Stück liturgischer Ausstattung, in Frage käme eine Abschrankung mit Säulenaufbau oder ein Baldachin über dem Altar. Als Fundort des Reliefblockes wurde die »Umgebung der Andreaskirche« angegeben. Literarisch überliefert sind uns wenigstens sechs Andreaskirchen in Konstantinopel, unter diesen wurde jedoch nur Hagios Andreas in Krisei mit einer bestehenden Kirche identifiziert, nämlich der heutigen Koca Mustafa Pasa Camii. Es ist deshalb wahrscheinlich, dass das Werkstück in ihrer Nähe gefunden wurde. Seine Herkunft aus dieser Kirche bzw. ihrem Vorgängerbau ist dadurch allerdings nicht gesichert.

Entstehungsort stilistisch: Konstantinopel

Material/Technique

Marmor

Measurements

Höhe: 21,5 cm; Breite: 53 cm

Created ...
... When

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

Object from: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

Wie ein Wasserschloss erhebt sich das Bode-Museum an der Spitze der Museumsinsel Berlin. Es wurde in den Jahren 1897 bis 1904 durch den Architekten ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.