museum-digitaldeutschland

Close
Close
Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst Museum für Byzantinische Kunst [11553]

Lampenhalter für vier Glaseinsätze (Polykandelon)

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=1439496&resolution=superImageResolution#2711109 (Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Jürgen Liepe (CC BY-NC-SA)

Description

Der Lampenhalter war ursprünglich mit vier Ketten, die von heute verlorenen Ösen auf den sternförmigen Zacken ausgingen, in einer Kirche oder einem Privathaus aufgehängt. Die vier großen runden Öffnungen dienten zur Aufnahme trichterförmiger Lampeneinsätze aus Glas, die als Leuchtmittel Öl und schwimmende Dochte enthielten.
Die Zacken sind ebenso wie Wandung und Unterseite des hohen Zylinders in durchbrochener Arbeit mit Kreuzen und Ornamenten verziert. Diese à jour genannte Technik war im 6. Jahrhundert für Stein- wie für Metallarbeiten weit verbreitet.

Entstehungsort stilistisch: Konstantinopel (?)

Entstehungsort stilistisch: Syrien (?)

Material/Technique

Bronze

Measurements

Höhe: 8,3 cm; Durchmesser: 23,8 cm

Created ...
... When

Links / Documents

Keywords

Zeitleiste Objekte zum Tag auf Karte

Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

Object from: Skulpturensammlung und Museum für Byzantinische Kunst

Wie ein Wasserschloss erhebt sich das Bode-Museum an der Spitze der Museumsinsel Berlin. Es wurde in den Jahren 1897 bis 1904 durch den Architekten ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.