museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Museum für Asiatische Kunst Ostasien [1962-4]

Zeremonialaxt, Typ yue

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=464652&resolution=superImageResolution#254831 (Museum für Asiatische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Museum für Asiatische Kunst, Staatliche Museen zu Berlin / Jürgen Liepe (CC BY-NC-SA)

Description

Die Breitaxt mit leicht geschwungener Schneide zeigt beidseitig eine plastisch durchgebildete Menschenmaske mit großen starrenden Augen und geöffnetem, "lächelndem" Mund. Zähne und Ohren sind durchbrochen gearbeitet. Die Stirn säumt ein Band stilisierter Haarsträhnen. An den Wangenpartien der Maske schließen rechts und links unterschiedliche Dekorfelder in feinem erhabenen Lineament an, die sich ikonographisch von Körperelementen Shang-zeitlicher dämonischer Wesen wie den taotie bzw. Drachen herleiten lassen, die zu den beherrschenden Motiven der frühchinesischen Bronzekunst zählen. An der Schulter setzt ein rechteckiger Heftzapfen an, der gemeinsam mit den beiden seitlichen, horizontalen Schlitzen zur Befestigung des Schaftes diente. Die Besonderheit der Berliner Axt liegt in ihrer meisterlich gestalteten, ausdrucksvollen Menschenmaske. Erst kurz nach der Mitte der 1960er Jahre kamen während der Ausgrabung eines Shang-Grabes bei der Ortschaft Sufutun, Kreis Yidu, in der Provinz Shandong formal vergleichbare Stücke zutage. Die beiden dort gefundenen Breitäxte mit Maskendekor wurden vermutlich nach Vollzug des Bestattungsrituals, bei dem - wie die zahlreichen Skelettfunde bezeugen - 48 Menschen und sechs Hunde hingerichtet wurden, im Grab zurückgelassen. Die zu den Meisterwerken frühchinesischer Bronzekunst zählende Zeremonialaxt wurde im Jahre 1962 für die Berliner Sammlung erworben.

Angaben zum Herkunftsort:
Fundort: Xincun
Junxian (Kreis)
Henan (Provinz)
China

Material/Technique

Bronze, grün patiniert

Measurements

Objektmaß: 30,4 x 35 x 3,5 cm; Gewicht: 4,8 kg

Created ...
... When
... Where

Links / Documents

Keywords

Object from: Museum für Asiatische Kunst

Die Geschichte des Museums für Asiatische Kunst reicht bis in die Brandenburgische Kunstkammer zurück, in deren Inventar bereits einige der ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.