museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Fahrzeugmuseum Staßfurt Automobile Welt in der Fahrzeuggeschichte Ost Trabant - Automobile in verschiedenen Versionen [A103]

PKW Trabant 601 Schnittmodell

PKW Trabant 601 Schnittmodell (Fahrzeugmuseum Staßfurt CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Fahrzeugmuseum Staßfurt (CC BY-NC-SA)

Description

Dies ist ein PKW "Trabant" aus der Serienproduktion des Automobilwerkes in Zwickau in der Farbe "Papyrus" und von uns als Schnittmodell aufbereitet. Bei diesem Fahrzeug haben wir genau in der Mitte alle Bauteile so aufgeschnitten, dass man sehen kann, aus welchem Material diese gefertigt sind.
Der Typ Trabant P 601 wurde von 1966 bis zum Jahr 1989 gebaut und erhielt im Laufe dieser Produktionszeit verschiedene Verbesserungen. Vom Vorgänger Trabant 600 wurde das Fahrgestell mit den Blattfedern und die Räder mit 13 Zoll Größe übernommen. Der von uns aufgeschnittene Trabant 601 stammt aus dem Baujahr 1981. Er unterscheidet sich gegenüber den bis 1969 gebauten Fahrzeugen durch die von 23 PS auf 26 PS erhöhte Motorleistung.
Die Baureihe Trabant 601 war mit einem Zweitaktmotor mit einem Hubraum von 595 ccm ausgerüstet. Mit der Leistung von 26 PS hatte er ein ordentliches Gewichts- und Leistungsverhältnis und war das meistgefahrene Auto in der DDR. Sein Leergewicht betrug 620 kg. Insgesamt wurden etwa 1,8 Millionen PKW Trabant 601 L gebaut.
In dieser Form steht das Fahrzeug bei uns im Fahrzeugmuseum oder auch machmal bei Außenveranstaltungen und erfreut so viele seiner Betrachter.

Material / Technique

Metall, Duroplast

Measurements ...

Länge: 3,51 m; Breite: 1,55 m; Höhe: 1,40 cm

Was used ...
... when
... where

Tags

[Last update: 2017/04/22]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.