museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Gemäldegalerie [1014B]

Selbstbildnis

http://www.smb-digital.de/eMuseumPlus?service=ImageAsset&module=collection&objectId=862534&resolution=superImageResolution#1039279 (Gemäldegalerie, Staatliche Museen zu Berlin CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Gemäldegalerie, Staatliche Museen zu Berlin / Christoph Schmidt (CC BY-NC-SA)

Description

Der Dargestellte trägt einen rehbraunen Rock mit gestickten Goldschnüren. Ohne durch Attribute auf seinen Beruf zu verweisen, präsentiert sich hier der erfolgreiche Maler vornehm zurückhaltend als Angehöriger einer gehobenen sozialen Schicht. Das bislang als „Bildnis eines Mannes mit Allongeperücke“ bezeichnete Gemälde wird seit 2002 (Michaelis) als Selbstbildnis gedeutet. Diese Feststellung belegt z.B. das in der Hamburger Kunsthalle bewahrte Familienbildnis (Inv. Nr. 411) von der Hand seines Sohnes Jacob Denner. Dort erkennt man den Vater Baltasar Denner vor links am Tisch neben seiner Frau Esther Winter.| Rainer Michaelis

1850 Ankauf aus der Kunsthandlung N. L. Lepke, Berlin.

Material/Technique

Kupfer

Measurements

Bildmaß: 27,8 x 23,3 cm; Rahmenaußenmaß: 38,9 x 35 x 7 cm

Was depicted (Actor) ...
... Who:
Painted ...
... Who:
... When [About]
... Where

Links / Documents

Keywords

Object from: Gemäldegalerie

Die Gemäldegalerie besitzt eine der weltweit bedeutendsten Sammlungen europäischer Malerei des 13. bis zum 18. Jahrhunderts. Die Bestände umfassen ...

Contact the institution

[Last update: ]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.