museum-digitaldeutschland

Schließen

Museen suchen

Schließen

Sammlungen suchen

Fahrzeugmuseum Staßfurt MZ - und SIMSON - Sonder- bzw. Einsatzfahrzeuge MZ - Fahrzeuge bis zum Baujahr 1989 [MZEF014]

MZ ES 150 ABV (Abschnittsbevollmächtigter der DDR)

MZ ES 150 ABV (Abschnittsbevollmächtigter der DDR) (Fahrzeugmuseum Staßfurt CC BY-NC-SA)
Herkunft/Rechte: Fahrzeugmuseum Staßfurt (CC BY-NC-SA)

Beschreibung

Dieses Motorrad ist ein Einsatzfahrzeug aus der Produktion des MZ-Werkes in Zschopau. Als Ausrüster für Einsatzstellen des Ministerium des Inneren konnte das MZ-Werk auch mit diesem Modell die flächendeckende Ausrüstung der Dienststellen des Ministerium des Inneren (MdI) in der DDR erreichen. Mit einem Motorrad sollten vor allem Meldezwecke, Kurierfahrten und auch Kontrollfahrten durchgeführt werden. Alle Fahrzeuge für das MdI erhielten an den Seiten Funktionstaschen für das Zubehör. Die Motorräder stellten eine Ergänzung zu den nur wenigen Automobilen der Einsatzstellen dar. Besonders beachtenswert waren die bei den ABV-Modellen angebrachten Knieschutzbleche, welche einen guten Schutz bei Regenwetter gewährleistet haben. In den ländlichen Gegenden der DDR erhielten die Abschnittsbevollmächtigten (ABV) solche Einsatzfahrzeuge.
Die MZ ES 150 gehört seit 1991 zum Fundus des Fahrzeugmuseums Staßfurt und ist Bestandteil einer der größten MZ-Einsatzfahrzeug-Sammlungen Deutschlands

Material/Technik

Sonderanfertigung für das Ministerium

Maße ...

2,00 x 0,90 x 1,30 m

Wurde genutzt ...
... wann
... wo

Schlagworte

[Stand der Information: 22.04.2017]

Hinweise zur Nutzung und zum Zitieren

Zitieren
Die Text-Informationen dieser Seite sind für die nicht-kommerzielle Nutzung bei Angabe der Quelle frei verfügbar (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Als Quellenangabe nennen Sie bitte neben der Internet-Adresse unbedingt auch den Namen des Museums und den Namen der Textautorin bzw. des Textautors, soweit diese ausdrücklich angegeben sind. Die Rechte für die Abbildungen des Objektes werden unterhalb der großen Ansichten (die über ein Anklicken der kleineren Ansichten erreichbar werden) angezeigt. Sofern dort nichts anderes angegeben ist, gilt für die Nutzung das gerade Gesagte. Auch bei der Verwendung der Bild-Informationen sind unbedingt der Name des Museums und der Name des Fotografen bzw. der Fotografin zu nennen.
Jede Form der kommerziellen Nutzung von Text- oder Bildinformationen bedarf der Rücksprache mit dem Museum.