museum-digitaldeutschland

Close

Search museums

Close

Search collections

Deutsches Apotheken-Museum im Heidelberger Schloss Gemälde/Grafiken [VII B 419]

Bildnis Christoph Jacob Faulhaber

Bildnis Christoph Jacob Faulhaber (Deutsche Apotheken Museum-Stiftung CC BY-NC-SA)
Provenance/Rights: Deutsche Apotheken Museum-Stiftung (CC BY-NC-SA)

Description

Der aus einer Ulmer Gelehrtenfamilie stammende Christoph Jacob Faulhaber (1772-1842) war von 1799 bis 1832 Inhaber der Apotheke zur Krone in Ulm. Seine Mutter, die Witwe des Ulmer Stadtphysicus Dr. Albrecht Friedrich Faulhaber, erwarb die Apotheke 1786 für ihren damals 14jährigen Sohn, um ihm eine gute Existenz zu sichern. Bis zur Fertigstellung seiner Ausbildung - mit Studium der Chemie und Botanik in Erlangen und Wien - ließ sie die um 1600 erstmals erwähnte Apotheke durch Provisoren betreiben. Faulhaber legte als letzter sein Apothekerexamen vor dem Collegio Medico der unabhängigen Reichsstadt Ulm ab - 1802 ging Ulm an Bayern und schließlich an Württemberg. Um 1820 stattete er seine Apotheke mit einer neuen Einrichtung aus, etwa gleichzeitig entstand dieses Portrait eines unbekannten Künstlers. Selbst kinderlos geblieben, übergab er 1832 die Apotheke an seinen Neffen Ernst Gustav Leube (1808-1881). Das Portrait ist zusammen mit der Biedermeier-Einrichtung der Apotheke zur Krone ausgestellt.

Material/Technique

Öl auf Leinwand, Holzrahmen

Measurements

H 74 cm; B 59,5 cm (Rahmen)

Was depicted (Actor) ...
... Who:
Painted ...
... When [About]
... Where

Literature

Links / Documents

Keywords

Object from: Deutsches Apotheken-Museum im Heidelberger Schloss

Gegründet 1937 in München, fand das Deutsche Apotheken-Museum nach einer Zwischenstation in Bamberg 1957 im Heidelberger Schloss seinen ...

Contact the institution

[Last update: 2017/01/09]

Usage and citation

Cite this page
The textual information presented here is free for non-commercial usage if the source is named. (Creative Commons Lizenz 3.0, by-nc-sa) Please name as source not only the internet representation but also the name of the museum.
Rights for the images are shown below the large images (which are accessible by clicking on the smaller images). If nothing different is mentioned there the same regulation as for textual information applies.
Any commercial usage of text or image demands communication with the museum.